Samstag, 12. Mai 2018

Rastenbachklamm: von Altenburg zum Kalterer See

Abenteuerlich durch die Rastenbachklamm.

Unser kleiner Tragling verschläft die ganze Wanderung
Es ist schon eine Weile her, dass wir in der Rastenbachklamm waren und so zog es uns heute wieder an diesen spannenden Ort. Für eine Frühlingswanderung ist die Klamm ideal. Hinter der Kirche in Altenburg bei Kaltern genießen wir zum Einstieg einen wunderschönen Tiefblick auf den Kalterer See. Dann geht es durch einen Buchenmischwald über einen steinigen Weg hinunter zur Hängebrücke und hinüber zur Kirchenruine St. Peter. Von dort der Beschilderung "Rastenbachklamm" folgend weiter bergab. Über Stiegen und in Serpentinen erreichen wir den rauschenden Bach. Dem Flußverlauf folgen wir dann.

Ausblick zur Leuchtenturm
Abenteuerlich, die Brücke zur Kirchenruine
Das Biotop Rastenbachklamm mit ihren Wasserfällen und Wasserbecken, den Brücken und Stiegen, den mit Efeu bewachsenen Bäumen, den umgefallenen Stämmen und dem dahinplätschernden kühlen Wasser ist ein eindrucksvolles Naturdenkmal.

Frisch und sattgrün, der Wald im oberen Teil der Wanderung
Der Rastenbach lädt natürlich zum Spielen ein
Zwischen 2016 und 2017 wurde die Rastenbachklamm einer außerordentlichen Sanierung unterzogen. Das Ergebnis ist ein harmonisches Zusammenspiel zwischen Materialien und Natur, mit dem Ziel die Durchwanderbarkeit zu ermöglichen, ohne in den Verlauf der Schlucht einzugreifen.

Aussichtsbalkon zum Kalterer See
Wasserreich, der höchste Wasserfall in der Schlucht
Während die Mädels und ich bei den Parkplätzen am Einstieg oberhalb von St. Josef am See gewartet haben, ist Hannes mit dem Rad, welches wir vorher hier deponiert haben, über Barleit in einer Stunde zurück nach Kaltern und von dort durch den Wald nach Altenburg zurückgeradelt. Anschließend hat er uns am Ausstieg abgeholt. Alternativ geht es am besten über die Schlucht oder das Bärental wieder zurück nach Altenburg.

Höhenmeter: ca. 400 m
Gehzeit: gemütliche 1,5 Stunden im Abstieg
Einkehr: in Altenburg oder in St. Josef am See, unterwegs keine

Der untere Teil der Wanderung ist eine Waldwanderung

Keine Kommentare:

kostenloser Counter