Samstag, 4. Dezember 2010

Poschberg, 2278 m

Pulverschneesanftes Erlebnis in den Sarntaler Alpen.



7.45 Uhr ist vereinbarter Treffpunkt am Eingang des Sarntales. Wir fahren dann gemeinsam mit Katrin, Robert, Klaus, Peter, Michl und Bernhard ins winterliche Pensertal nach Pens, über die Brücke der Talfer zum Parkplatz.
Bei -8°C wandern wir auf Weg 12 neben dem Kirchbergbach ziemlich steil durch den Wald bergauf. Bei den Wegweisern und einer Lichtung rechts hinauf zur idyllischen Kichbergalm.



Über den letzten steilen Waldanstieg gelangen wir schließlich ins offene Gelände. Die Sonne verdrängt die Schleierwolken und wärmt uns mit ihren sanften Strahlen. Nach einer Teepause ziehen wir unsere Spur über die angenehmen Hänge bergauf, halten uns rechts und gelangen über den felsigen Gipfelgrat zum Poschberg-Gipfel, 2278 m mit einmaliger Aussicht auf die umliegenden Sarntaler Alpen.



Abstieg mit Schneeschuhen und Abfahrt mit Tourenski auf dem Anstiegsweg - heute über unberührten Pulver. Anschließend gibt's im Penser Dorfgasthaus Sturm für alle eine wohlverdiente Gerstensuppe und Frittatensuppe, und die erste Winterbergtour der heurigen Saison klingt gemütlich aus...

Höhenmeter: 900 m
Gehzeit: 2 Stunden im Aufstieg, 1 Stunde im Abstieg
Einkehr: unterwegs keine, Gasthof Sturm in Pens


Kommentare:

Anonym hat gesagt…

...oanfoch super!

Älgen-Sultan

Monika hat gesagt…

jo, sell wor des, Älgen-Sultan! Wenn a im Nuischnea a bißl onstrengend :)

C. K. hat gesagt…

Schön sieht's aus, so frisch und unberühert! Und dazu noch die Sonne!Kann man die Tour auch mit Schneeschuhen gehen, oder ist sie da zu lang? Wir wollen uns dieses Jahr Schneeschuhe zulegen. Ich liebe eher die Ruhe außerhalb des Skizirkus. Und für Skibergsteigen fehlt mir die Übung in der Abfahrt.

Monika hat gesagt…

Hallo Christiane, ich bin im Winter durchwegs mit den Schneeschuhen auf Tour - der Poschberg hat wunderbar gepasst. Überhaupt bietet das Sarntal mehrere solcher faszinierender Winterbergtouren. Schönen Tag, Monika

kostenloser Counter