Sonntag, 10. Oktober 2010

Texelüberschreitung mit Schwarzkopf, 2805 m

Heute geht ein Traum in Erfüllung: von Dorf Tirol nach Pfelders und über den Wolken am Schwarzkopf.

video

In Dorf Tirol parke ich beim Tiroler Kreuz und wandere im Herbstnebel hinauf zum Oberegghof und dem Gasthaus Mutkopf. Hier trinke ich ein Sportwasser und folge gemeinsam mit Fritz dem Jagersteig leicht ansteigend zur Pfitschlacke, der Kaserlacke und der Oberkaseralm.


Nach einer Speckknödelsuppe folge ich dem Steig 6 und 22 in Serpentinen zum Grünsee. Bei der Talsperre rechts über Steig 6 Richtung Spronser Joch. Der Weg wird im oberen Teil flacher und ich gelange zum Bachlauf, der den Schiefen See mit dem Grünsee verbindet. Nach einer Steinmauer, kurz vor dem Schiefen See leiten rechts Markierungen (rote Punkte) hinüber zum Schwarzkopf. Über Felsstufen und steile Grashänge erreiche ich den Grat.


Über Geröll in die Nordwestflanke und von dort hinauf zum aussichtsreichen Gipfel. Kurz oberhalb des Schwarzsees, dem obersten der Spronser Seen, lichtet sich der Hochnebel. Unter mir liegt ein dichtes Wolkenmeer. In kurzen Ärmeln sitze ich alleine am Schwarzkopf-Gipfel, genieße die Sonne und die fantastische Aussicht.


Abstieg über den Anstiegsweg oder etwas leichter über das Grünjoch zum Schiefen See. Vom See, der sich wieder in feuchten Nebel hüllt, über eine gesicherte Stelle hinauf zu den Steinmännchen am Spronser Joch, 2589 m. Von dort in ebener Querung, teils absteigend zum Falschnaljoch, über das Falschnaltal gemütlich zur Alm und hinunter nach Pfelders. Hannes kommt mir oberhalb der Alm entgegen und bringt mich anschließend zurück nach Dorf Tirol. Danke!

Diese Texelüberschreitung über das Spronserjoch ist ein Urweg, der auf die mittlere Steinzeit zurückführt. Früher wurden die Toten von Pfelders über diese Jöcher bis nach Gratsch in Meran gebracht. Pfelders soll den Überlieferungen nach vom Etschtal aus besiedelt worden sein.

Höhenmeter: 2100 m
Länge: 21 km
Gesamtgehzeit: 8 Stunden
Einkehr: Mutkopf, Oberkaseralm

Kommentare:

Christian hat gesagt…

Hallo Monika, schöne Tour! Ist der Weg derzeit schneefrei?

Hermann hat gesagt…

Hallo Monika
Gratuliere zu dieser offensichtlich schönen Tour.
Wieder einmal tolle Bilder die du da reingestellt hast.
Dieser Gipfel interessiert mich schon lange.

Gruß Hermann

mein Ideentopf hat gesagt…

Hallo Monika
Gratuliere dir zu dieser Traumtour, die du trotz des Hochnebels gestartet hast. Traumfotos und sicherlich ein unbeschreibliches Gefühl, über den Wolken zu stehen. Liebe Grüsse Siglinde

Monika hat gesagt…

@ Christian
Ja, bis zum Gipfel schneefrei! Am Samstag soll allerdings eine Kaltfront kommen und es soll weit herunterschneien!

@ Hermann
Der Schwarzkopf hat mich auch schon lange beschäftigt. In keiner Karte ist ein Weg eingetragen, und dann liegt er auch noch so wunderschön im Herzen der Texelgruppe! Wird etwas steifmütterlich behandelt, dafür ist wenig los. Am besten bei deinem nächsten Südtirolurlaub einplanen!

@ Siglinde
Als ich am Schiefen See stand spürte ich, dass ich noch weiter zum Schwarzkopf gehen sollte. Und als sich der Himmel unterhalb des Gipfels öffnete, war es wirklich unbeschreiblich. Ein Freiheitsgefühl hat sich eingestellt. Vor allem, weil das 360° Wolkenmeer so dicht und flauschig aussah. Am liebsten wäre ich kopfüber eingetaucht :-)

euch allen einen schönen Abend

mein Ideentopf hat gesagt…

Hallo Monika

Habe soeben einen Fotowettbewerb entdeckt bei dem du mit deinen Nebel Fotos beim Fotowttbewerb von Jens Flare unter dem Motto verschleiert mitmachen könntest. Schau hier mal vorbei
http://www.lens-flare.de/blog/fotowettbewerb/12481/

Grüsse - Siglinde

Monika hat gesagt…

Hallo Siglinde,
danke dir für den Tipp. Werde ich mir gleich ansehen.
Schönen Nachmittag

kostenloser Counter