Sonntag, 9. Februar 2014

Steinrastalm, 1723 m

Tiefes Wintererlebnis im Ultental.

Wanderung entlang hoher Schneemauern
Intensives Winter-Erlebnis im Schneegestöber 
Heute folgen Lena und ich einer Einladung in eines meiner Lieblingstäler. So fahren wir am Vormittag ins Ultental und kurz vor Kuppelwies über den tief verschneiten Sonnenhang hinauf zum Gasthof Weiberhimml und dem oberen Parkplatz des Skigebiets Schwemmalm. In der Nacht hat es hier wieder einmal kräftig geschneit.

Die Bäume entlasten sich immer wieder
Liebevoll im Pfandl serviert, der Kaiserschmarren
Als wir unsere Winterwanderung beginnen, fallen noch die letzten Schneeflocken vom Himmel. Wir spazieren auf der ehemaligen Werkstraße des Arzkar-Stausees entlang. Der schneebedeckte Weg schlängelt sich gemütlich bergauf. Die Bäume links und rechts des Weges verlieren immer wieder ihre Schneehüte. Die Winterlandschaft ist derzeit märchenhaft.

Hütte vor der Steinrast-Alm
Nachmittags sind wir in der Sonne unterwegs
Nach einer Stunde erreichen wir die idyllische Steinrast-Alm. Bei Brunhilde, Elisa und dem kleinen Matthias kehren wir ein und essen unvergesslich gute Kürbis-Lauch Nocken, Knödel mit Haselnuss-Butter, Wildkräuter-Knödel und einen Kaiserschmarren. Alles ein kulinarisches Gedicht. Zurück wandern wir auf dem Hinweg.

Höhenmeter: 200 m
Gesamtgehzeit: 2 Stunden
Einkehr: Steinrastalm (sehr empfehlenswert)

Die Ultner Hochwart (rechts) im Sonnenlicht
Blick talein zur Ilmenspitze

1 Kommentar:

Sofia Luetzenkirchen hat gesagt…

Taumhafte wunderschöne Bilder!

kostenloser Counter