Samstag, 2. März 2013

Hochbrunnerschneid, 3046 m

Anspruchsvolle Frühjahrs-Skitour in den Sextner Dolomiten.

Hochleist (links) und Zwölferkofel (rechts)
Sonnenaufgang in der Bachschlucht
Die Skitour auf die Hochbrunnerschneid beginnt im Fischleintal (Sexten) beim Dolomitenhof bzw. der Fischleintalhütte, 1454 m. Wir folgen neben der Loipe bis zur Talschlusshütte, 1548 m. Bei der Hütte teilt sich das Tal. Wir gehen ins schluchtartige Bacherntal bis unter die Felswand des Hochleist.

Aufstieg Richtung "Inneres Loch"
Das Hochtal des "Inneren Loch"
Den Felsklotz gehen wir links aus und gelangen in die Bachschlucht. Die Rinne steil empor und an dessen Ende queren wir links hinaus in das Hochtal "Innere Loch". Am Ende des Kessels weichen wir wieder links aus, gehen eine steile Flanke bergauf und peilen eine Scharte zwischen Zsigmondy-Kopf, 2998 m und Hochbrunnerschneid, 3046 m an.
Angezuckerte Sextner Dolomiten
Steilpassage nach dem "Inneren Loch"
Kurz unterhalb der Scharte weichen wir in felsiges, steiles Gelände aus, wo wir die Skier tragen. Anschließend wieder mit Skiern durch eine Mulde bis fast auf den Grat. Kurz vor der Nordschulter der Hochbrunnerschneid ist Schluss für heute. Der Ostwind hat stark in den Hang geblasen.
Tiefblick von der Nordschulter Richtung "Innere Loch"
Die runde Schneekuppe ist der Hochleist, hinten die Große Zinne
Nach einer kurzen Rast fahren wir über den Aufstiegsweg hinunter bis zum Beginn der Bachschlucht. Von dort nehmen wir einen kurzen Gegenanstieg (ca. 30 Höhenmeter) in Kauf und fahren dann links des Hochleist-Felsen über schönsten Pulver bergab zum Parkplatz.

Höhenmeter: 1500 m
Gehzeit: 3,5 Stunden im Aufstieg
Einkehr: Fischleinbodenhütte beim Parkplatz, unterwegs keine

Zwölferkofel, unten der Schneegrat mit dem Gegenanstieg bei der Abfahrt
Zsigmondy-Hütte (Comici-Hütte), 2224 m

Kommentare:

Deichjodler hat gesagt…

Schaut nach einer landschaftlich ganz besonders reizvollen Skitour aus. Danke für den Bericht.

Bente hat gesagt…

Ich kenne die Landschaft im Herbst. Im Winter schaut es aber traumhaft schön aus - und wenn man nur zuguckt auch gar nicht so anstrengend :-)
Schöner bebilderter Bericht - Danke.
Liebe Grüße

Alp-Träume Südtirol hat gesagt…

Danke, Bente. Die Dolomiten sind immer schön, auch beim "nur" zu gucken :)

kostenloser Counter