Donnerstag, 27. Dezember 2012

Königsanger, 2436 m

Klassische Skitour und Schneeschuhwanderung zum Königsanger.

Nach einer halben Stunde erreichen wir das offene Almgelände
Zäune im Winterkleid
Zeitig am Morgen starten wir beim Kühhof, 1550 m oberhalb von Latzfons in Feldthurns. Anfangs liegt nicht viel Schnee, dennoch können wir mit den Skiern und Schneeschuhen an den Füßen losgehen. Die Forststraße entlang und die erste Abzweigung rechts nehmend hinauf zu einem Wetterkreuz.

Kohlrabe und die Lorenzispitze
Bodennebel über dem Eisacktal, hinten die Dolomiten
Weiter durch den Lärchenwald bis zur Baumgrenze und dann über die weiten Almhänge empor. Vorbei an den zahlreichen, idyllischen Almhütten, sich rechts haltend über sanfte Hänge dem Gipfelkamm entgegen. Unter uns liegt Bodennebel, gegenüber grüßen die Dolomiten herüber. Das Gipfelkreuz vom Königsanger, 2436 m wird erst zum Schluss sichtbar.

Gipfelfreude am Königsangerspitz
Gipfelbank am Königsanger
Am Kreuz bläst heute ein starker, kalter Wind. Er lässt uns nur kurz bleiben und bald den Abstieg bzw. die Abfahrt beginnen. Nahe dem Aufstiegsweg, zum Schluss in Falllinie fahren wir hinunter zur Brugger Schupfe, wo warmer Tee und Suppe auf uns warten.

Eisige Schneefahnen am Königsanger
Ein lohnender Hochwintergipfel, der Königsanger
Nach einer aussichtsreichen Rast in der Sonne, mit Blick über das Eisacktal, geht es das letzte Stück bergab zum Parkplatz am Kühhof. Der Schnee war überraschend angenehm zu fahren, windgepresst mit leichtem Neuschnee.

Höhenmeter: 900 m
Gehzeit: 2 Stunden im Aufstieg, 1 Stunde im Abstieg
Einkehr: Brugger Schupfe

Blick über den Villanderer Berg zur Ortlergruppe
Der Nebel leuchtet in der Sonne

Kommentare:

flowerywallpaper hat gesagt…

Oh, das Foto mit den Zaun finde ich sehr gut gelungen. Einen Guten Rutsch ins neue Jahr!

Monika hat gesagt…

Danke :)
Auch dir einen schönen Jahresausklang und alles Gute für 2013!
Liebe Grüße, Monika

kostenloser Counter