Mittwoch, 24. Oktober 2012

Hohe Scheibe, 2563 m

Durnholzer Gipfelrunde im Sarntal: Hohe Scheibe, Teufentalerspitze, Poschberg und Schönjöchl.

Herbst-Spiegelbild am Durnholzer See 
Ein goldener Oktober-Tag im Sarntal
Es hat frische 4° als ich am Morgen in Durnholz aus dem Auto steige. Gut eingepackt gehe ich hinauf zum malerischen Durnholzer See und mit den ersten Sonnenstrahlen am Fischerwirt vorbei. Die Lärchen rund um den See glühen goldgelb.

Blick über das Durnholzer Tal und den Sarner Mittelkamm
Aufstieg zur Hohen Scheibe
Auf dem breiten Weg geht's durch das Seebachtal zur Seeb-Alm, 1808 m. Bald biege ich links (Steig 23) ab. An der Holzhütte lege ich eine Pause in der Sonne ein und genieße mein Halbmittag. Gut gestärkt geht es dann in weiten Serpentinen durch die grünen Latschen hinauf in eine Kammsenke. Nun über den felsigen Gipfelrücken unschwierig hinauf zur Hohen Scheibe, 2563 m.

Der Gipfelgrat zur Hohen Scheibe
Blick über den Mittelkamm nach Süden
Hohe Scheibe
Am Gipfel steht eine große Richtfunktstation und die Aussicht reicht über die vielen Sarntaler Berge zu den Dolomiten, der Brenta, dem Ortlergebirge und den Zillertaler Alpen. Vom Gipfel folge ich dem Gipfelanstieg zurück in die Senke und dann dem Sarner Mittelkamm weiter talaus.

Blick zu den Zillertaler Gletscherbergen
Ein Perlmutterfalter setzt sich nieder :)
Mit der Sonne im Gesicht wandere ich im leichten Auf und Ab über den Teufentalerspitz, 2337 m, den Poschberg, 2278 m, und das Schönjöchl, 2308 m zum Durnholzer Jöchl, 2235 m. Das Durnholzer Jöchl ist ein alter Übergang zwischen den beiden Sarner Dörfern Pens und Durnholz.

Der Gipfelsteig der Hohen Scheibe mit Blick ins Penser Tal
Die Jakobsspitze leuchtet mit einer Puderzuckerschicht herüber
Poschberg mit dem Sarner Gipfelkranz, links die Hohe Scheibe
Durch die latschenbewachsenen Hänge wandere ich vom Durnholzer Jöchl auf Weg Nr. 12 bergab, dann steil durch den Wald zum Pronn-Hof und über die Wiesen zurück ins Dorf Durnholz.

Höhenmeter: 1150 m
Gesamtgehzeit: 6 Stunden
Einkehr: Seebalm (derzeit schon geschlossen)

Schönjochl, auch eine schöne Winterbergtour
Vom Schönjöchl über das Durnholzer Jöchl zur Karnspitze
Die Lärche im Herbst besonders schön - ist der Baum des Jahres 2012

Kommentare:

hanny hat gesagt…

Super schian Moni.. wia hosches lai derrichtet des Foto mitn Schmetterling zu mochn? :-)

Monika hat gesagt…

Danke, liebe Hanny!
Dr Schmetterling wor a Augenblick des Glücks :)
Schönen Abend, Monika

Tanja hat gesagt…

Schöne Herbst-Touren, tut gut wenn es jetzt draußen kalt und grau ist! Tanja

flowerywallpaper hat gesagt…

Ja zufällig bin da in deinen Blog gefallen. Werde ich öfter besuchen. Bin zwar nicht oft in Südtirol. Eher Osttirol. Ist ja auch nicht soweit weg.

Monika hat gesagt…

@ Tanja
Das stimmt. Ich stöbere auch immer wieder in den Bildern und Erinnerungen :)
Am Wochenende soll es ja wieder regnen. Genießen wir also umso mehr die nächsten Tage.

@ flowerywallpaper
Freut mich, dass du zu uns gefunden hast. Osttirol ist auch sehr schön. Vielleicht geht sich doch mal ein Abstecher nach Südtirol aus :)

Liebe Grüße von Monika

Andreas hat gesagt…

Eine Gegend, in der ich überhaupt noch nicht unterwegs war. Aber die Sarntaler Alpen stehen schon seit langem ziemlich weit oben auf meiner To-Do-Liste. Übrigens ein herrliches Bild, wo sich die Szenerie im See spiegelt.

Monika hat gesagt…

Hallo Andreas, eine sehr schöne Gegend - sehr zu empfehlen! Die aussichtsreichsten Gipfel: HIrzer (der höchste der Sarntaler Alpen), das Weisshorn (ein lohnender Sonnenaufgang), die Jakobsspitze (hoch über dem See) und die Kassianspitze (mit Dolomitenpanorama). Auch jetzt im Winter ist das Sarntal ein Paradies für Ski- und Schneeschuhtouren sowie Langläufer.
Liebe Grüße und schönes Wochenende, Monika

PS: Die Menschen im Tal ein besonderer Schlag :)

kostenloser Counter