Mittwoch, 8. August 2012

Rosengartenspitze, 2981 m

Ein Traum erfüllt sich: Alpin-Klettertour auf die Rosengartenspitze.

Rosengartenspitze, der Hauptgipfel vom Rosengartenmassiv
Santnerpass-Hütte im ersten Licht
Am Vortag sind Sonja, Peter, Hannes und ich von der Kölner-Hütte über den Santnerpass-Klettersteig zur Santnerpasshütte, 2741 m aufgestiegen. Nach einem zauberhaften Sonnenuntergang hoch über Bozen nächtigen wir in der kleinen Schutzhütte. Gut gestärkt vom Frühstück ziehen wir unsere Kletterausrüstung an und gehen über einen Schotterweg zum Felsaufbau der Rosengartenspitze.

Kletterrinne im Mittelteil der Westflanke
Morgenstimmung an der König Laurins-Wand mit Blick nach Bozen
Peter und Hannes klettern im Vorstieg und sichern uns nach. Es ist schön nach oben zu klettern. Der Dolomitenfelsen ist griffig, die Aussicht im Herzen von König Laurin samt Hochnebel, der sich immer wieder lichtet, atemberaubend schön. Anfangs klettern wir über II und III Stellen nahe des Kamins empor, einmal leicht links auskletternd hinauf in die Scharte, wo wir die Schluchtrinne verlassen.

Die III-Kletterstelle am Nordgrat
Blütenpracht im kargen Dolomitenfelsen
Über den Nordgrat in leichter Kletterei weiter, wobei wir eine III-Stelle wieder gesichert überwinden. Bald wird das Gipfelkreuz der Rosengartenspitze sichtbar - die Freude ist unbeschreiblich groß. Um 9.30 Uhr stehen wir am Gipfel. Heute Vormittag gehört der Rosengarten nur uns. So genießen wir die Gipfelrast und kehren nach einer schönen Pause im Herzen der Dolomiten nahe der Aufstiegsroute zurück.

Gipfelkreuz auf der Rosengartenspitze
Unterwegs im Herzen der Dolomiten
Am Grat seilen wir einmal ab und klettern am kurzen Seil mit Blick auf den Kesselkogel und der Scalieretspitze zurück zur Scharte. Ab der Scharte seilen wir uns durch den Kamin ab - ein tolles Gefühl :)
Beim Ausstieg übergeben wir den Berg einer nächsten Seilschaft, die gerade in die Kletterwand einsteigt. Allein hier unterwegs zu sein, ist wieder einmal ein Geschenk.

Am Nordgrat der Rosengartenspitze
Schön luftig: abseilen über die Westflanke der Rosengartenspitze
Es ist Mittagszeit und wir kehren noch einmal in die Santnerpasshütte auf Tiroler Knödel und Omelett ein. Anschließend klettern wir den Santnerpass-Klettersteig wieder zurück zur Kölner-Hütte und mit dem Lift schweben wir zurück zur Frommer-Alm. Zwei schöne Klettertage im Rosengartenmassiv werden uns in unvergesslicher Erinnerung bleiben.

Höhenmeter: 250 Höhenmeter im Aufstieg (ab Santnerpasshütte), 700 Höhenmeter im Abstieg
Kletterstellen: II - III
Kletterzeit: 1,5 Stunden im Auf- und im Abstieg an der Rosengartenspitze, 2 Stunden am Santnerpass-Klettersteig
Einkehr: Santnerpass-Hütte, Kölner-Hütte

Rosengartenspitze, links der Kamin und über den Grat zum Gipfel
Zurück geht es wieder über den Santnerpass-Klettersteig

Kommentare:

flosse hat gesagt…

Gonz guat gmocht! Bravo!

Monika hat gesagt…

Danke, Florian! Es wor a einmaliges Erlebnis :)

kostenloser Counter