Donnerstag, 21. Juni 2012

Weisshorn, 2317 m

Am längsten Tag des Jahres zum Sonnenaufgang am Weisshorn.

Ein neuer Tag bricht an
Faszination Sonnenwende am Gipfel
Paula und ich fahren zeitig am Morgen über das Eggental nach Jochgrimm. Um kurz vor halb fünf steigen wir aus dem Auto und wandern im Morgengrauen los. Über den gepflasterten Steig erreichen wir die ersten Latschenbäumchen, die uns dann zum felsigen Gipfelaufbau des Weisshorn begleiten. 

Mystische Stimmung am Gipfel
Das Weisshorn-Kreuz im ersten Tageslicht
Die letzten Meter führen über den guten Steig hinauf auf den Gipfelkamm. Wir suchen uns ein windstilles Plätzchen unterhalb vom Kreuz und warten auf den Sonnenaufgang. Der Blick ist gespannt zu den Dolomiten gerichtet. Um kurz vor 5.30 Uhr färben sich die Wolken und die ersten Strahlen werden über das Rosengartenmassiv zu uns geschickt. 

Gipfelkamm Eggentaler Weisshorn
Bunt blüht es derzeit am Gipfel
Die Wolken tragen zu einer besonderen Stimmung bei, die sich von Minute zu Minute verändert. Wir genießen einen wunderschönen Aufgang der Sonne, frühstücken am Gipfel und steigen dann auf dem Anstiegsweg wieder zurück nach Jochgrimm.

Auch besonders empfehlenswert, der Sonnenuntergang am Weisshorn.
Höhenmeter: 330 m
Gehzeit: 45 Minuten im Aufstieg, 30 Minuten im Abstieg
Einkehr: unterwegs keine

Schlussanstieg zum Weisshorn-Gipfel
Dotterblumen auf dem Weg zum Weisshorn

Kommentare:

mein Ideentopf hat gesagt…

sehr schön und auf alle Fälle zum merken, da man in relativ kurzer Zeit schon auf einem Gipfel stehen kann.
LG Siglinde

Monika hat gesagt…

hallo Siglinde, das stimmt - der perfekte Sonnenaufgang am Gipfel und noch vor Arbeitsbeginn machbar! Schönen Abend

kostenloser Counter