Montag, 28. Mai 2012

Weissspitz, 2717 m

Der Weissspitz, ein lohnender Dolomitgipfel nordöstlich von Sterzing.

Vom Weissspitz beeindruckt der Tiefblick nach Sterzing
Frühling am Westgrat des Weisspitz, unser Aufstiegsweg
Von Sterzing fahren wir Richtung Pfitschertal, dann nach Flains und weiter nach Schmuders zum Braunhof, 1350 m wo wir kurz oberhalb bei den Wegweisern parken. Der Markierung 3 folgen wir teils auf der alten Militärstraße, teils einem Waldsteig leicht ansteigend zur Prantneralm, 1800 m.

Am Gipfelaufbau des Weissspitz - "Steine bis zum Himmel"
Am Ziel des auffallenden Dolomitgestein-Gipfel
Noch im Waldbereich wandern wir auf dem breiten Weg 3 zur Riedbergalm, 1947 m. Bei der Alm biegen wir rechts ab und erreichen über das weite Almgelände die Steinmännchen am Grat. Diesen folgen wir bis zum felsigen Gipfelaufbau. Über die hellen Dolomit-Blöcke geht es zum Schluss empor zu unserem Ziel, der Weissspitze, 2716 m. Von hier oben genießen wir eine weite Aussicht auf die Stubaier Alpen mit den Tribulaunen und auf die wolkenverhangenen Dolomiten, die vergletscherten Zillertaler Alpen hielten sich heute hinter den Wolken versteckt.

Alternativer An- oder Abstieg: Kammwanderung zum Saun
Riedbergalm (wer bis hierher fährt, erspart sich 500 Höhenmeter)
Nach einer Apfel-Pause steigen wir auf dem Anstiegsweg wieder zurück nach Schmuders. Alternativ kann man den Rücken über die Bairnockspitze, 2605 m die Riedspitze, 2490 m und den Saun, 2085 m entlang gehen und nach Schmuders absteigen.

Höhenmeter: 1400 m
Einkehr: Prantneralm (derzeit offen), Riedbergalm im Sommer
Gehzeit: 3 Stunden im Aufstieg, 2 Stunden im Abstieg

Steinmännchen weisen den Weg über den Almrücken
Prantneralm, links in der Sonne die Telfer Weissen und der Rosskopf

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Hannes und Monika,
jeden Wochenbeginn schau ich bei euch hier rein. Eure Touren sind so interessant, weil sie wenig bekannt sind und man um diese Zeit dann auch weiss, wie weit man hinauf kann.
Danke und Gruß Andreas

Alp-Träume Südtirol hat gesagt…

hallo Andreas,
danke für deinen netten Kommentar, der uns sehr freut. Schön, wenn immer wieder ein interessanter Tipp für dich dabei ist. Wir wünschen dir einen guten Bergsommer, Monika und Hannes

kostenloser Counter