Sonntag, 20. November 2011

Stulser Hochwart, 2608 m

Die Stulser Hochwart, der Sonnengipfel im Passeiertal.

Stuller Hochwart, ein Grasberg mit weißer Felskuppe
Eggergrubalm und die Stuller Hochwart
Um 9.00 Uhr beginnt unsere Bergtour im kleinen Bergdorf Stuls, oberhalb von Moos im Passeier. Es ist frisch. Die ersten Sonnenstrahlen begleiten uns auf Weg 14 wärmend hinauf zu den letzten Bergbauernhöfen und der Jausenstation Marx Puite. Hier besteht mit dem Auto die letzte Parkmöglichkeit. Anfangs noch auf der Asphaltstraße biegt bald links ein steiler Waldweg ab. Er bringt uns direkt zur Egger-Grub-Alm, 2012 m.

Großartige Aussicht nach Süden
Die letzten Meter zum Gipfel werden erklettert
Wirt Peter richtet schon fleißig die Tische für die Wanderer her und nach einem kurzen Ratscher setzen wir unseren Weg auf Steig 14 fort. Über den grasigen Rücken der Stuller Mahder zieht der Steig empor zur Hochalm, 2174 m. In der Sonne vor dem Schutzhaus genießen wir einen Apfel. Weiter geht es steil in Serpentinen den 26-iger Steig über den Wiesenhang empor zum Vorgipfel mit Steinmannl. Kurz eben weiter und auf den Gipfel der Stulser (oder Stuller) Hochwart, 2608 m. Die Aussicht ist großartig und reicht zu den vielen Gipfeln des Passeiertals.

Blick zu den Bergen am Alpenhauptkamm
Blick zur Hohen Kreuzspitze
Nachdem wir die das nahe Steinwild und die Gämsen ausgiebig beobachtet haben, steigen wir auf dem Anstiegsweg wieder zurück zur Eggergrub-Alm. Nach einer lustigen Einkehr wandern wir über die Stuller Mahder bis zum zweiten Wetterkreuz. Über den steilen Waldweg Nr. 15 und 15/b flott bergab nach Stuls.

Höhenmeter: 1300 m
Gehzeit: 3 Stunden im Aufstieg, 2 Stunden im Abstieg
Einkehr: Eggergrub-Alm (offen), Schutzhaus Hochalm

Abstieg über die Südseite des Gipfels
Peter, der lustige Wirt auf der Eggergrubalm
Dieses neue Gipfelkreuz wird bald auf der Hochwart stehen

Kommentare:

mein Ideentopf hat gesagt…

Hallo Monika
war zufällig gestern auch in Stuls, hab aber nur eine kurze Wanderung unternommen, aber den Peter habe ich auch schon mal kennengelernt. damals hatte er wesentlich kürzere Haare.
http://vonollsabissl.blogspot.com/2010/02/muslieriegeltest.html
LG Siglinde

Anonym hat gesagt…

Hallo Alp-Träume,
wieder so ein schöner Geheimtipp. Wir sind heuer einige eurer Touren nachgegangen. Weiter so! Gruß Daniel

Monika hat gesagt…

@ Siglinde
habe gerade deinen Ausflug zur Eggergrub-Alm durchgelesen. Interessant!! Auch wir durften den Peter begleiten, auf dem Waschbrett und der Geige :)

@ Daniel
freut uns, wenn Tipps dabei sind, die ihr nach wandert. Die Hochwart ist ein Geheimtipp. So ist sie auch erst ab Halbweg beschildert. Wir wünschen euch schöne Stunden in den Bergen!

Liebe Grüße, Monika

kostenloser Counter