Donnerstag, 4. August 2011

Piz Duleda, 2909 m

Auf den höchsten Berggipfel der Puezgruppe in den Dolomiten, dem Piz Duleda.

Sehr lohnender Dolomitengipfel, der Piz Duleda
Mystisch, Hochnebel zieht um die Geislerspitzen
Nach einem Macchiato im Brunnerhof fahren Sepp und ich ins Grödnertal nach St. Christina. Bei der Talstation der Bergbahn "Col Raiser" parken wir und gehen über den breiten Weg 1 mäßig ansteigend bergauf zur Regensburgerhütte, 2039 m. Das Schutzhaus liegt in schöner Lage auf einer weiten Almfläche unterhalb der Geislerspitzen. 

Blick zur Seiser Alm mit Schlern
Geislerspitzen im Sonnenlicht
Von der Hütte wandern wir der Markierung 3 folgend hinauf bis fast zur Roa-Scharte (Forcela de la Roa). Wir biegen zu früh rechts ab und kommen so über den Dolomitenhöhenweg Nr. 2 zur Forces de Sieles, 2505 m und machen daher einen Umweg zu unserem Ziel, der Duledaspitze. Von der Sieles-Scharte auf dem teilweise gesicherten Steig 2 links empor zu einem Gratrücken und auf ihm hinüber zur Nives-Scharte (Sela Nives), 2740 m. 

Blick zum Peitlerkofel
Die letzten Meter zum Duleda-Gipfel
Links über den breiten Felsrücken empor zum Gipfel des Piz Duleda, 2909 m. Nach einer aussichtsreichen und netten Rast mit Blick auf die umliegenden Dolomitenberge steigen wir wieder hinunter zum Nives-Sattel und von dort über die Felsen (kurzer gesicherter Klettersteig) und Schutt ins Val dla Roa und zur Regensburger-Hütte. Nach einem Radler und den netten Gesprächen gehts auf dem Anstiegsweg wieder hinunter zum Col Raiser-Parkplatz.

Höhenmeter: 1400 m
Länge: 22 km
Gehzeit: 3,5 Stunden im Aufstieg, 2,5 Stunden im Abstieg
Einkehr: Regensburger-Hütte

Kurzer Klettersteig beim Abstieg in das Roa-Tal
Spiegelbild im Teich auf dem Weg ins Tal

Kommentare:

...Frau Kampi... hat gesagt…

Und wieder lese ich neidvoll! Tolle Tour.

Anonym hat gesagt…

hallo monika, des hosch nett dokumentiert:-) wor a a bärige tour! bis bold

Monika hat gesagt…

danke! I frei mi schun af nechstes mol, liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

mogsch di lei meldn...i frei mi:-)

Djuna hat gesagt…

Braucht man für die Tour eine Klettersteigausrüstung? Zur Nives-Scharte gibt es im Netz unterschiedliche Asussagen?! Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, da wir im Oktober ins Grödnertal und auf den Duleda wollten!

Monika hat gesagt…

Hallo Djuna,
wir haben keine Ausrüstung mitgenommen, setzt Trittsicherheit voraus. Auf unserem Anstiegsweg brauchst du kein Klettersteigset, im Abstieg in das Roa-Tal waren einige Bergsteiger mit Klettersteigausrüstung unterwegs.
Wünsche dir eine schöne Zeit im Grödnertal und eine unvergessliche Gipfeltour, liebe Grüße

kostenloser Counter