Sonntag, 24. Oktober 2010

Oachner Höfewanderung

Natur- und kulturhistorische Herbstwanderung am Oachner Höfeweg.



Hannes und ich parken am diesem grauen Oktobertag unterhalb Völs am Schlern bei Schloss Prösels und folgen dem Oachner Höfeweg. Das Laub steht in Flammen. Zarte, silbrige Fäden schweben in der Luft und begleiten uns hinunter zum Prösler Ried und dem Wirtskeller. Aus dem wieder errichteten Gebäude tretet kalte Luft aus dem Berg. Vorbei an den Eislöchern, wandern wir an Alpenrosen vorbei, welche hier auf gleicher Höhe mit der Edelkastanie wachsen.



Aus dem bunten Mischwald gelangen wir in eine offene Kulturlandschaft mit Obstwiesen, Weinbergen, Beerenobst, Wiesen und Weiden. Der Weg führt an zahlreiche Höfen vorbei und gewährt dadurch Einblick in die Lebens- und Arbeitswelt der Bauern, die hier leben. Wir durchqueren den historischen Tommelehof und den Gemoanerhof, bevor wir hinunter zum Bauernladen Prackfolerhof gelangen. Leicht ansteigend empor, an Streuobstwiesen vorbei und hinauf zum Buschenschank Fronthof.



Ein schmaler Steig führt uns durch den Laubwald hinunter in eine kleine Schlucht zum Lausbach, welchen wir über eine Hängebrücke queren. Nun hinauf zur Tierserstraße und nach St. Kathrein, wo der Oachner Höfeweg endet. Nun den schönen Lärchenboden oberhalb Völser Aicha entlang. Bald erreichen wir die Lichtung am Schnaggenkreuz mit Blick zum Schlern. Nun bergab zum Dörfchen Prösels und unserem Ausgangspunkt am Schloss.

Höhenmeter: ca. 350 m
Länge: 12 km
Gesamtgehzeit: 3,5 Stunden
Einkehr: Pröslerhof, Buschenschänke am Höfeweg


Kommentare:

...Frau Kampi... hat gesagt…

Es macht mich ja immer wehmütiger. Der Urlaub bei euch ist doch gerade erst ne Woche her, und ich hab schon wieder ne unstillbare Sehnsucht. Obwohl, das Wetter war irgendwie besser alswir da waren! :-)
Liebe Grüße

Monika hat gesagt…

und draußen höre ich es gerade regnen, liebe Sandra!

...Frau Kampi... hat gesagt…

hab gehört, bei euch gabs auch schon Schnee?

Monika hat gesagt…

hallo Sandra,
JA, es schneit derzeit bis auf 900 m herunter und in einzelnen Tälern liegen bereits über 30 cm Neuschnee. Der Winter in den Bergen ist da!
Schönen Nachmittag

kostenloser Counter