Sonntag, 16. November 2008

Gonnawand und Nagelstein, 2469 m

... und das Ultental liegt dir zu Füßen.













Strahlend blauer Himmel, Neuschnee die letzten Tage. Grund genug die Schneeschuhe aus dem Keller zu holen. So wandern Hannes und ich von St. Gertraud im Ultental bei der Kirche los. Es geht durch bewaldete Steilhänge bis unter die Gonnawand, vorbei an einer Hütte und steil empor zum Gipfel der Gonnawand, 2089 m. Ein wunderschöner Tiefblick auf das gesamte Ultental erwartet uns hier. Nach einer kurzen Brennesselteepause und ab nun mit den Schneeschuhen an den Füßen wandern wir über den Kammrücken weiter bis zum Nagelstein. Das Spuren im Neuschnee kostet uns heute viel Kraft. 50 Höhenmeter unterhalb des Gipfels kehren wir um – zu steiler Hang und zu nasser Schnee. Trotzdem genießen wir einen wunderschönen Blick auf die umliegenden 3000er der Ortlergruppe.













Den Rückweg nehmen wir über den Nagelstein-Nordhang in Angriff. Über einen traumhaften Pulverschnee rutschen wir hinunter bis zur Fiechtalm, 2034 m und von dort auf Steig Nr. 107 lohnend durch die Waldhänge nach St. Gertraud.

Höhenmeter: 950 m
Gesamtgehzeit: 5 Stunden
Einkehr: keine














Kommentare:

Anonym hat gesagt…

maa schian - schnea.. schneaschuachwondern. i frei mi wieder drauf :)
hoffentlich bis bold!

magdalena

Manfred hat gesagt…

Hallo Monika,
schöne Bergtour, sehr zum Genießen. War letztes Jahr im Juli dort. Der Mensch kann wohl die höchsten Gipfel erreichen, aber verweilen kann er dort nicht lange. Dazu braucht es genau diese Berge! Einen schönen Gruß aus der Eifel

magdalena hat gesagt…

hallo moni - i hoff, es geat enk guat..
i hon jeaz endlich meinen blog fertig (hot dor dor hannes gsogg..?) - u nochdem i enk schun ewigscht long nimmer gsegn hon, schick i enk die adress af den weg, damits es n enk mol unschaugen kennts..
frei mi wieder auf a tour mit enk.. magari nexts wochenende?

www.sehn-suchtberge.blogspot.com

kostenloser Counter