Mittwoch, 6. Juli 2016

Fartleisalm, 1449 m

Almwanderung im urigen Fartleistal.

Fartleisalm
Knödel zu Land und zu Wasser
Von St. Martin im Passeiertal fahren wir die Höfestraße nach Prantach hoch, bis sich links am Waldrand ein kleiner Parkplatz befindet. Wir fahren durch den Parkplatz und weiter der geteerten Straße durch die Fartleisschlucht entlang zum nächsten Parkplatz, der sich unterhalb der Fartleishöfe befindet.

Grüner Alm-Aufstieg
Ziel fast erreicht, die Haupthütte der Fartleisalm
Über die Wiesenhänge und nahe dem Fartleisbach wandern wir bergauf zur Fortstraße. Dieser folgen wir und nehmen dann die Abkürzung über die Wiese bis wir wieder auf den Forstweg treffen. Vorbei an einer Almhütte und dann wieder über zwei Abkürzungen hinauf zur nächsten Hütte. Von dort flach den Wiesen entlang hinein zur Haupthütte der Fartleisalm.

Viele Tiere wohnen über den Sommer auf Fartleis
Spielvergnügen
Die Fartleisalm, auch Prantacheralm, liegt wunderschön auf dem Weg zum Alplerspitz, nahe dem Bach, der zum Spielen einlädt. Auf der Alm verbringen viele Tiere (Kühe, Ziegen, Hühner, Truthähne, Schweine, ein Pony und ein Esel sowie ein Hund) den Almsommer. Nach einer lohnenden Einkehr mit Talschlussblick und einer schönen Spielpause kehren wir auf dem Anstiegsweg wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Höhenmeter: 340 m
Gehzeit: 1 Stunde im Aufstieg, 45 Minuten im Abstieg
Einkehr: Fartleisalm (auch Prantacheralm)

Der schönste Spielplatz ist der Fartleisbach
Himmelwärts begleitet uns ein sattgrüner Blick

Kommentare:

Mit Christina den Weihnachtsbaum schmücken hat gesagt…

Ich liebe euren Blog so sehr! Er lässt mich immer von den schönen Bergen träumen :D

Gerda hat gesagt…

Die Knödel sehen so lecker aus :D

Alles gute aus meiner Ferienwohnung Meraner Land

kostenloser Counter