Montag, 24. Mai 2010

Von Sterzing auf den Rosskopf, 2189 m

Vom Fuggerstädtchen Sterzing wandere ich beim Parkplatz der Talstation „Rosskopf“ los. Der Markierung 20 folgend durch die Weiler Tschöfs, Matzes und Flans, an einem Kirchlein vorbei und hinauf zu den letzten Höfen. Vogelgezwitscher und die ersten Sonnenstrahlen begleiten mich nun über blühende Wiesen und lichten Lärchenwald. Eben durch den Wald, an mehreren Heuhütten vorbei und wieder stärker ansteigend durch den Wald im Vallmingtal hinauf zur Baumgrenze und dem kleinen See Kastellacke. Von dort eben zum Sterzingerhaus und der Sternhütte. Nun die letzten 300 Höhenmeter über den Rücken hinauf zum Roßköpfele, 2189 m. Der Roßkopf gilt als einer der schönsten Aussichtsberge im Wipptal. Nach einer kurzen Pause über den Gratrücken wieder hinunter zum Sterzingerhaus und zur Bergstation „Rosskopf“. Mit der Bahn oder direkt über Steig 23 retour nach Sterzing.

Höhenmeter: 1240 m
Gesamtgehzeit: flotte 3 Stunden im Aufstieg, ½ Stunde Abstieg plus Talfahrt mit der Gondel
Einkehr: unterwegs keine, Gastbetriebe auf der Roßkopfalm


Kommentare:

mein Ideentopf hat gesagt…

Traumhaftes Wetter und wunderschöne Bilder.

Monika hat gesagt…

danke, es war auch eine sehr schöne Tour! Besonders morgens, wenn der Tag anbricht und die Natur wieder erwacht, unvergessen..

kostenloser Counter