Sonntag, 5. August 2007

Hochtour im Reintal: auf den Lenkstein, 3237 m

















Nachdem schon um 5.00 Uhr die erste und wichtigste Schlacht von mir gewonnen wurde, gings auf ins Pustertal. Zur kleinen Versöhnung gibt es für Monika im Cafè "zu Treyen" einen Cappuccino. Nach dieser Stärkung konnten wir getrost unsere Bergtour in Angriff nehmen.

Um 7.10 Uhr starten wir bei der Jausenstation Säge und folgen dem Waldweg 8C und 8B durch das Ursprungstal hinauf zur gleichnamigen Alm. Kurz vorher zweigen wir in den Arthur-Hartdegen-Weg ab und gehen diesen bis zur ersten Weggabelung. Nun beginnt der Gipfelanstieg Richtung Lenksteinjöchl und Bramer-Hütte (Osttirol).

Nach 2,5 Stunden steilem Aufstieg erreichen wir den Gipfel des Lenksteins auf 3237 m. Bei wolkenlosem Wetter genießen wir eine herrliche Aussicht auf die nahen Gletscher Hochgall, Magerstein und Schneebige Nock sowie sämtliche Dreitausender des Ahrntales. Nach 2-stündiger Rast steigen wir wieder hinunter bis zur Weggabelung und setzen unsere Bergtour auf dem Arthur-Hartdegen-Höhenweg in 1,5 Stunden Richtung Hochgallhütte (Kasseler-Hütte), 2274 m fort. Der restliche Abstieg führt uns zur Eppacher-Alm und dann steil den Weg Nr. 8 hinunter ins Tal.

Höhenunterschied: 1660 m
Einkehr: Ursprungalm, Hochgallhütte
Wegverlauf: 8C, 8B, 8A, 8
Gehzeit im Aufstieg: 4,5 Stunden, Abstieg über Hochgallhütte 4 Stunden

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Monika, Komplimente für deine Homepage. Schaue immer wieder gerne vorbei.
Viel Erfolg
Thomas

Thomas hat gesagt…

Auf das Wetter am Lenkstein bin ich ziemlich neidisch. Als ich vor Jahren oben war, hat es erst geregnet, dann geschneit, dann wieder geregnet mit einer Sichtweite von schätzungsweise Hand vor Augen.
Grüße
(noch ein) Thomas

kostenloser Counter